DSG Ledenitzen: Zwei Drittel Top, ein Drittel Flop

Estimated read time 1 Min. Lesezeit

Kampf dem Schlendrian im Schlussdrittel

DSG Ledenitzen startete am Sonntag beim Heimspiel gegen EC LICO St. Marein mit viel Kampfgeist und Spiellaune und konnten so eine 5:2 Führung herausarbeiten. Gegen Ende hin verfiel die Mannschaft von Ledenitzen wieder in das Muster der letzten Spiele. „Wie aus dem Nichts schleicht sich der Schlendrian ein“. So wurde es noch einmal spannend, als der Gegner mit den Anschlusstreffer auf 5:4 verkürzte. EC LICO St. Marein hatte Chancen, trafen dabei zweimal aber nur das Aluminium. Immer wieder stand der Torhüter von DSG Ledenitzen im Mittelpunkt, der aber präsentierte sich als gewohnt starker Rückhalt. Glücklicherweise konnte Ledenitzen daraufhin das 6:4 erzielen und schließlich im Powerplay das 7:4 (2:1) (3:2) (2:1).

 

 

Teile diesen Beitrag

Hast du etwas versäumt!