Gerlitzen: Kuhattacke – Urlauberin schwer verletzt

Mutterkuh wollte vermutlich ihre Kälber beschützen

Am 25. August 2022 gegen 11.30 Uhr wanderte eine 69-jährige Urlauberin aus Italien, in Begleitung ihrer beiden Freundinnen (75 u. 76 Jahre) auf einem Forstweg auf der Gerlitzen. Im Bereich der Kommalm betraten die drei Frauen eine abgegrenzte bzw. mit Warntafeln markierte Kuhweide mit zahlreichen Mutterkühen und Kälbern, wobei die 69-jährige und die 75-jährige den Forstweg verließen und bei den weidenden Tieren vorbeigehen wollten. Die dritte Frau blieb am Forstweg und ging mit ihrem kleineren Hund am Arm in die gleiche Richtung. In der Folge wurde die 69-jährige Italienerin von einer Kuh, welche vermutlich ihre Kälber beschütze wollte, mehrmals attackiert, zu Boden geworfen und dabei am Kopf und am Oberkörper schwer verletzt. Ihre im Nahbereich gehende Freundin wurde von der Kuh nicht attackiert. Gemeinsam konnten sie die Kuh vertreiben und die 69-jährige Urlauberin konnte sich selbstständig von der Kuhweide in sichere Entfernung begeben. Sie wurde von den verständigten Beamten der PI Sattendorf bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt und in weiterer Folge von der Rettung in das LKH Villach gebracht.

Teile diesen Beitrag
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner